Medieninformation

Müller Fleisch stellt auf eigene Kosten Quarantäneeinrichtung

Birkenfeld, 29. Mai 2020 – Während die 3. Testreihe bei Müller Fleisch planmäßig läuft, hat sich das Unternehmen um die Organisation einer Quarantäneeinrichtung gekümmert. Damit erfüllt Müller Fleisch eine der in dem „Pandemieplan 2.0“ festgeschriebenen Maßnahmen. Die Räumlichkeiten sind in einer Jungendherberge, die aufgrund der Corona-Pandemie ihren regulären Vermietungsbetrieb bis auf Weiteres einstellen musste.

Das Hostel Pforzheim-Dillweißenstein im Nagoldtal hat insgesamt 96 Betten. Alle Zimmer haben ein Waschbecken, Duschen und ein eigenes WC. Aufgrund der Pandemiebestimmungen wird Müller Fleisch die während der 3. Testreihe positiv getesteten Beschäftigten jeweils nur maximal zu zweit in einem Zimmer unterbringen. Das Unternehmen hat alle Vorbereitungen abgeschlossen, somit ist die Quarantäneeinrichtung ab sofort nutzbar. Zusätzliche Hygienemaßnahmen sind umgesetzt, es gibt auf jeder Etage eine eigene Hygieneschleuse und die Verpflegung der Bewohnerinnen und Bewohner ist durch die hauseigene Herbergsküche gesichert. Auch die medizinische Betreuung wurde von Müller Fleisch organisiert und ist sichergestellt. Ein eigens beauftragter Sicherheitsdienst sorgt für die Einhaltung der Quarantänebestimmungen. Müller Fleisch übernimmt die komplette Organisation und trägt die Gesamtkosten dieser Maßnahme.

Die Betreiber der Jugendherberge sind froh über diese Nutzung, denn auch sie sind von den Folgen der allgemein bekannten Corona-Auflagen wirtschaftlich stark betroffen.

PRESSEKONTAKT
Pressestelle
Industriestraße 42
75217 Birkenfeld
T +49 7231 48 38-0
presse@mueller-fleisch.de