Neue Azubis freuen sich auf Müller Fleisch

AUSBILDUNGSSTART 2022

Birkenfeld – Gleich drei junge Menschen haben heute ihre Ausbildung bei Müller Fleisch in Birkenfeld begonnen. Alle freuen sich darauf, die facettenreichen Stationen im Kaufmännischen Bereich des Unternehmens kennenzulernen. Zum Start eines jeden Ausbildungsjahres werden auch bei Müller Fleisch die aktuell diskutierten Nachwuchswünsche besonders deutlich.

Michelle Fuchs, David Birkhan und Fateh Homsi – diese drei jungen Menschen durchlaufen ab heute bei Müller Fleisch alle relevanten Abteilungen. Von der Disponierung und Auftragserfassung, der Fakturierung bis zur Buchhaltung und zusätzlich in den Bereichen Betriebsleitung, Qualitätssicherung, Telefonzentrale und Leergutrückerfassung erhalten sie Einblicke in die Abläufe. Die Mitarbeit in den Abteilungen Viehabrechnung und Export zeigen den jungen Mitarbeitern ganz konkret, worauf es im Unternehmen ankommt.

Das Unternehmen weist immer wieder darauf hin, dass noch weitere Stellen frei sind und Bewerber mit Migrationshintergrund sehr gute Chancen haben. Die Familie von Herrn Homsi beispielsweise kam vor ca. 7 Jahren aus Syrien nach Pforzheim. Er hat hier die Schule besucht und erst hier die Deutsch Sprache erlernt. Er hat bereits im Juni 2022 ein „Schnupperpraktikum“ bei Müller Fleisch absolviert und sich dann für die Ausbildung entschieden.

Die Auszubildenden wurde über verschiedene Wege auf Müller Fleisch aufmerksam, teils über die Job-Börse der Agentur für Arbeit; teils erst kurzfristig über das Speed Dating welches mit Unterstützung Wirtschaftsförderung des Enzkreises initiiert und organisiert wurden.

Die Auszubildenden der vergangenen Jahre bewerten diese abwechslungsreichen Aufgabenbereiche positiv und sehen dies als großes Plus einer Ausbildung bei Müller Fleisch. Darüber hinaus wird das angenehme Arbeitsklima bei Müller Fleisch geschätzt sowie das kollegiale Team.

Wir wünschen den diesjährigen Ausbildungsanfängern einen guten Start und eine erfolgreiche Ausbildung!

 

 

PRESSEKONTAKT

Pressestelle
Industriestraße 42
75217 Birkenfeld
T +49 7231 48 38- 660
presse@mueller-fleisch.de

Die Müller Gruppe nimmt ersten dieselfreien 40 Tonner in Betrieb

Nach der ersten Testphase in 2018 nimmt die Müller Gruppe im Mai 2019 ihren ersten LNG IVECO Stralis NP mit 460 PS im Linienverkehr zwischen den Standorten Birkenfeld und Ulm in Betrieb. Angetrieben wird das Fahrzeug mit tiefkaltem, verflüssigtem Erdgas (Liquified Natural Gas), das bei -165°C betankt wird.

Über die Zeit soll sich zeigen, inwiefern die Müller Gruppe die komplette Flotte auf den alternativen Gasantrieb umstellen und das erforderliche Gas sogar selbst herstellen kann.

Somit ist die Müller Gruppe, eine der wenigen Firmen in ganz Deutschland die einen monovalenten Ottomotor besitzt. Die Nähe der Forschungsabteilung der Firma IVECO zu unserer Niederlassung in Ulm, die erheblichen Motorengeräusch- und Schadstoffreduktionen beim Gasantrieb, sowie unsere Nachhaltigkeitsstrategie ermöglichten uns den Umweltschutzgedanken in die Tat umzusetzen.

Es lassen sich bei der Nutzung von Erdgas die CO2 Emissionen im Vergleich zu einem Diesel LKW um 16 % senken. Außerdem soll das Fahrzeug bis zu 70% weniger Stickoxide als in der Euro-VI-Abgasnorm vorgeschrieben und 99 % weniger Feinstaub verursachen. Das besonders niedrige Geräuschniveau, des alternativen Antriebs mit Gas, unterschreitet die gesetzlichen Vorgaben um 9 dB und ermöglicht auch eine innerstädtische nächtliche Belieferung.

Genug Gründe für uns, einen umfassenden Praxistest zu starten und die gesundheits- und umweltschädlichen Abgase für unsere Mitmenschen zu minimieren.